Fidelity Digital erweitert die Belegschaft um 70% Aufgrund der Krypto-Nachfrage

Der institutionelle Buy-in durch Großbanken und angrenzende Firmen wird diese Woche fortgesetzt. Fidelity Digital ist die Unternehmenslösung des Unternehmens für digitale Assets. In einer aktuellen Geschichte, die diese Woche erstmals von Bloomberg gebrochen wurde, Die Krypto-Nachfrage führt dazu, dass die Fidelity-Abteilung den Personalbestand um etwa erhöht 70%.

Fidelity Digital: Verdoppelung nach unten

Der Bericht zitiert ein Interview mit dem Präsidenten von Fidelity Digital Assets, Tom Jessop, die speziell Ether als High-Interest-Produkt bezeichnet haben.

Jessop hat das bemerkt 2020 war „ein echtes Durchbruchsjahr für den Weltraum, angesichts des Interesses an Bitcoin, als die Pandemie begann.“ Er fügte hinzu, dass das Unternehmen „mehr Interesse an Ether“ gesehen habe, Deshalb wollen wir dieser Nachfrage voraus sein.“

In der heutigen Zeit, die Digitalsparte bietet derzeit nur Verwahrung an, Handel, und wählen Sie Dienste für Bitcoin; jedoch, die Asset-Liste scheint sich wahrscheinlich zu erweitern, und Jessop zitierte auch den Wunsch des Unternehmens, den Krypto-Handel „den größten Teil der Woche in Vollzeit“ anzubieten.

Fidelity Investments ist ein in Boston ansässiges Unternehmen, das ein verwaltetes Vermögen von über 10 Tonnen verwaltet. Die Erweiterung des Fidelity Digital-Teams wird wahrscheinlich dazu führen, dass so viele wie 100 Mitarbeiter in ganz Boston, Salt Lake City, und Dublin. Der Einstellungsrausch folgt auf eine Expansion im November Ende letzten Jahres, bei der mehr als zwanzig Ingenieure für die Entwicklung der Handels- und Verwahrungsdienstleistungen der Division eingesetzt wurden.

Allein im ersten Halbjahr dieses Jahres, Fidelity hat einen Bitcoin-ETF beantragt und Sherlock angekündigt, ein Analysetool für institutionelle Anleger in digitale Vermögenswerte. Die leistungsstarke Investmentfirma hat auch eine Partnerschaft mit BlockFi, die es institutionellen Kunden ermöglicht, Bitcoin als Sicherheit für Barkredite zu nutzen. Fidelity hat auch in Firmen wie Circle investiert, der USDC-Stablecoin-Emittent. Circle steht kurz vor dem Börsengang im Rahmen eines SPAC-Deals, der das Unternehmen mit einem Wert von rund 4,5 Milliarden US-Dollar bewertet.

inzwischen, außerhalb der USA, Das Unternehmen hat sich auch mit dem britischen Broker TP ICAP und Zodia Custody zusammengetan, um eine Krypto-Handelsplattform zu starten.

Verwandte Lektüre | Zentralbank von Portugal genehmigt Lizenzen für Krypto-Austausch

Institutionelle Integration

In den letzten Wochen und Monaten, Institutionen wie Banken und Kreditkarten scheinen mit zunehmenden Initiativen in Kryptowährungen weiterhin Schlagzeilen zu machen. Allein in der letzten Woche, Die Schweizer Bank Sygnum hat Ethereum lanciert 2.0 Abstecken, Visa hat in diesem Jahr bisher über 1 Milliarde US-Dollar an Kryptokartenausgaben gemeldet, und eine Bank in der Ukraine kündigte die Einführung einer Bitcoin-Handelsfunktion an.

Auch Venture-Capital-Firmen schütten weiterhin Geld in den Krypto-Raum, einschließlich Firmen wie Kryptowährungen.

BTC war das Pferd und die Kutsche für die Serviceangebote von Fidelity Digital Assets, aber das könnte bald ausgeweitet werden, da die Kunden die Anforderungen an digitale Assets diversifizieren.  | Quelle: BTC-USD auf TradingView.com

Verwandte Lektüre | Wie Coinbase, Quadrat, Und Treue wird Bitcoin unterstützen

Ausgewähltes Bild von Pixabay, Diagramme von TradingView.com

Adblock-Test (Warum?)

Quelle: Newsbtc

Wird geladen...